zum Seiteninhalt
Webdesign - Thomas Heubach - Texter
Webdesign - Brigitte Ettinger - Supervision Coaching Organisationsberatung Moderation Personalentwicklung
Webdesign - :heureka! Nachhilfestudio
Webdesign - Barbara Greulich - Supervision, Coaching, Teamberatung
Webdesign - Karin Ebi - Clinical Research Associate CRA - Clinical Monitor
Webdesign - Evelyn Kälker – Personalentwicklung, Supervision, Coaching

:heureka! erfolgreich lernen –
Nachhilfestudio

komplette Website
online seit Juli 2009
www.nachhilfe-in-deisenhofen.de

bilder

Website Screenshot 1 - Kunde - :heureka! Nachhilfestudio Website Screenshot 2 - Kunde - :heureka! Nachhilfestudio Website Screenshot 3 - Kunde - :heureka! Nachhilfestudio Website Screenshot 4 - Kunde - :heureka! Nachhilfestudio Website Screenshot 5 - Kunde - :heureka! Nachhilfestudio Website Screenshot 6 - Kunde - :heureka! Nachhilfestudio

aufgabe

Ein neu gegründetes Nachhilfestudio benötigt neben der üblichen Geschäftsaustattung natürlich eine Website, auf der sich Schüler, Eltern und Lehrer informieren und ein Bild vom Institut machen können.

konzept

einige details

erfolg

Die Zusammenarbeit mit der Leiterin des Instituts ist freundschaftlich, engagiert und effektiv. Kommunikation erfolg persönlich, per email, Telefon; die Datenübermittlung (Fotos, Texte) per email oder Post.

Die Site findet gestalterisch und inhaltlich großen Anklang im gesamten Bekannten-, Eltern-, Kinder-, Schülerkreis. Gerade die genauen Erläuterungen über Lernmethoden, Philosophie und Kompetenz der Nachhilfelehrer überzeugen.

 

zukunft

Es wird voraussichtlich alle paar Monate oder einmal im Jahr Änderungen oder Ergänzungen in der Rubrik Nachhilfelehrer mit Bildern und Texten geben bzw. bei aktuellen Meldungen, wenn es z.B. einen Tag der offenen Tür gibt.
(Aufwand jeweils ca. 1/4 bis 1/2 Stunde)
Ansonsten wird eine Suchmaschinenüberprüfung und sich daraus evtl. ergebener Seitenanpassung nur alle ca. 6-9 Monate nötig sein.

Als Ergänzungen zu dem Nachhilfeprogramm sind auch Downloads und Lerntipps denkbar (Lernpläne, Lernprogramme, Selbstorganisation, Lerntypenbesonderheiten), aber auch Rätsel oder Spiele, Hinweise zu Projekten/Wettbewerben, Schüleraustauschprogrammen, Praktika, etc.

Wer weiß – vielleicht lässt sich im Ort auch eine Art Praktikumsbörse vermitteln oder Jobbörse für Schüler (wo sie bei den jeweiligen Firmen in der Praxis erleben können, wie das erlernte oder noch zu erlernde Wissen eingesetzt werden kann)

SOON
SOON
SOON